Reiserouten Grosseto

- Ausflüge Massa Marittima - Wanderung Pitigliano - Umgebung Maremma - Toskana

Umgebungen

Wanderung zwischen mittelalterlichen Dörfern und dem Park der Tarock-Karten

Unser Ausgangspunkt ist Buriano, das vom Schloss beherrscht wird, welches sich über die Ebene von Grosseto erhebt. Von hier geht es weiter nach Montepescali, das wegen seines Rundblicks auch "der Balkon der Maremma" genannt wird. Nun wendet man sich nach dem Dorf Borgo di Istia d'Ombrone und nach Batignano, wo es noch Reste von mittelalterlichen Gemäuern gibt. Dann nach Massa Marittima, einem Meisterwerk des mittelalterlichen Städtebaus, ein wahres und wirkliches Juwel der Maremma. Im Süden der Maremma, im Tuffgebiet, weisen wir auf Manciano hin, wo der Cassero in der Landschaft von Siena hochragt, und von wo man einen wunderschönen Rundblick hat, dann auf Pitigliano mit seinen in den Tuff eingeschnittenen Hohlwegen, sowie auf die malerischen Dörfer Sovana und Sorano. Das wegen seiner Thermalbäder berühmte Saturnia, und schließlich Alberes, das Reich der Butteri (traditionelle Hirten zu Pferde) und Tor zum Naturpark der Maremma. Und in der Nähe des wunderschönen Capalbio befindet sich der berühmte Garten der Tarock-Karten, ein zeitgenössisches Werk eines französischen Künstlers, wo die 22 Tarock-Karten (große Arkanen) als zyklopische, etwa 12 - 15 Meter hohe Skulpturen dargestellt sind.

Eine Wanderung zu den etruskischen archäologischen Fundstellen

Den nahe gelegenen archäologischen Park von Roselle und die Nekropole von Vetulonia sollte man sich nicht entgehen lassen. Ebenso den nur wenige Kilometer von Ribolla entfernt liegenden Grabhügel von Poggio Pelliccia, wo sich die Reste eines etruskischen Monumentalgrabes befinden. Und auch den Accesa-See, wo man Gräber und Reste von antiken Wohnbauten besichtigen kann.

Orte des Glaubens in der Provinz

Malavalle, wo der der Heilige Guglielmo als Einsiedler gelebt hat, Massima Marittima, der Geburtsort des Heiligen Bernhard. Montemassi mit der Heilquelle des Heiligen Feriolo. Sovana, der Geburtsort von Papst Gregor VII. Sorano, wo sich das Heiligtum der Madonna von Cerreto befindet. Monte Argentario, wo der Heilige Paulus vom Kreuz, der Gründer des Passionsordens, gelebt hat. Orbetello, wo in der Domkapelle der "Kopf des Heiligen", eine Reliquie des Heiligen Biagio aufbewahrt wird.

Die Geschmäcker der Maremma

Unter den Rotweinen erinnern wir an den Morellino von Scansano, den Sovana, den Montecucco und an den roten, weißen und Rosé Parrina. Unter den Weißweinen sind der Bianco von Pitigliano und der Ansonica neben dem Argentario zu nennen. Von den typischen Produkten sei nur an das Olivenöl und die Schafkäse, die Würste, die Kastanien und an den Honig erinnert. Gerichte, die man kosten sollte: Acqua cotta (dünne Gemüsesuppe), Pappardella alla lepre (Bandnudeln mit Hasenragout), die Tortelli alla Maremmana, die Scottiglia di cinghiale, der Räucheraal von Orbetello, und unter den Süßspeisen der Castagnaccio und die Reisfritellen von San Giuseppe.

EreignisseRSS

Vom 12 August 2014 bis 28 September 2014

Free guided tours of Diaccia Botrona

During the summer on Sundays ...


Vom 26 April 2014 bis 04 Oktober 2014

Morellino Classica 2014 - International Music Festival in Scansano

In Scansano it will take ...


Zur vollständigen Liste gehen

Orbetello Giardino dei Tarocchi